Presentkleines HandtuchGold 40 EU Sportschuhe Glow Lovers Silber Unisex Damen Flashing Herren 43 Luminous Größe LED weise Turnschuhe USB Nm1aRCS

SKU15535852
[Present:kleines Handtuch]Gold 40 EU Sportschuhe Glow Lovers Silber) Unisex Damen Flashing Herren 43, Luminous (Größe LED weise Turnschuhe USB
[Present:kleines Handtuch]Gold 40 EU Sportschuhe Glow Lovers Silber) Unisex Damen Flashing Herren 43, Luminous (Größe LED weise Turnschuhe USB

Authentifizierung ersetzt Teilnahmeerklärung Bisher musste jeder Unternehmer, Arbeitgeber oder Bevollmächtigte bei seinem Finanzamt vor der erstmaligen elektronischen Übertragung der Umsatzsteuer-Voranmeldung oder der Lohnsteuer-Anmeldung eine so genannte Teilnahmeerklärung in Papierform einreichen (§6 StDÜV). Es handelt sich hierbei um eine schriftlich Erklärung, dass die (Vor-) Anmeldung wahrheitsgemäß erstellen wurde. Sie ersetzt damit die Unterschrift für jede einzelne Anmeldung.

Authentifizierung ersetzt Teilnahmeerklärung

Wichtig: Wer sich für die elektronische Authentifizierung registriert hat, muss keine Teilnahmeerklärung mehr einreichen. Das kommt insbesondere bei Neugründern oder neuen Arbeitgebern zum Tragen.

Wichtig:

Produktempfehlung

Weitere Produkte zum Thema: Umsatzsteuer

Umsatzsteuer in der Praxis - inkl. Arbeitshilfen online

Dieses Fachbuch zeigt Ihnen, wie Sie bei der Umsatzsteuer alles richtig machen und Wahlrechte zu Ihrem Vorteil ausüben können. Topaktuell: alle wichtigen EU-weiten Neuerungen zur Umsatzsteuer zum 1.1.2018.

Schlagworte zum Thema: ELSTER , Umsatzsteuervoranmeldung , Lohnsteueranmeldung , ELStAM , Finanzamt , Elektronische Steuererklärung

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte an.

Jetzt anmelden

Das Controller Magazin liefert Ihnen erstklassige Fachinformationen für Ihre tägliche Controller-Praxis! ...

Personalmagazin ist Deutschlands meistgelesenes Fachmagazin im Personalwesen. ...

Die Pflicht zur elektronischen Übermittlung bei Lohnsteuer-Anmeldungen ist rechtmäßig. Ab 1.1.2013 können diese nur noch mit elektronischem Zertifikat übermittelt werden. Lesen Sie in unserer Serie zum Jahreswechsel 2012/2013 alles Wissenswerte zur Authentifizierungspflicht. Hier finden Sie alle Neuregelungen auf einen Blick zusammengefasst. Weiter

ELSTER und ELStAM sollen die Abgabe von Steuererklärungen durch moderne Kommunikationstechnik unbürokratischer machen. Unternehmer müssen ihre Steuerdaten in manchen Bereichen bereits seit 2005 elektronisch ans Finanzamt übermitteln. Ab 2013 bedarf es dafür noch einer elektronischen Authentifizierung. Weiter

Für die zertifizierte Übermittlung der Umsatzsteuer-Voranmeldungen, Lohnsteueranmeldungen und Dauerfristverlängerungen wird nun eine Übergangsfrist gewährt. Weiter

Mit diesem Buch haben Sie bereits unter dem Jahr die Auswirkungen von Buchungen auf den Jahresabschluss im Blick. Schwierige Sachverhalte werden leicht verständlich erklärt. Weiter

Kommentar Einkommensteuerbescheide für den Veranlagungszeitraum 2013 werden von den Finanzämtern in Nordrhein-Westfalen frühestens ab Anfang März erlassen. Das Finanzministerium Nordrhein-Westfalen begründet dies mit den bis dahin andauernden ... mehr

„Wann hat man schon mal tausend Gäste auf einem Fleck?“, fragte IHK-Sprecher Michael Pieck. „Klar wollen wir alle digitaler werden, aber ohne persönliche Beziehungen geht es nicht“, erklärte er.

Die Wirtschaftsförderung hat erstmals digitale Start-ups eingeladen, man findet sie ein bisschen versteckt im Opernfoyer. Dejan Bileski ist Gründer von BD Media. Er hat ein Büro im Innovations- und Gründerzentrum in Bad Godesberg. Sein Produkt: Bileski macht Gebäude virtuell begehbar, indem er sie von innen mittels 360-Grad-Fotografie und Infrarottechnologie aufnimmt. Die Software arbeitet so schnell, dass er in ein bis zwei Tagen ein Gebäude fertiggestellt hat, das drückt die Kosten um ein Vielfaches für den Kunden. Zielgruppe für sein Angebot sei die Tourismusbranche, aber auch Schulen, Architekten und Immobilienmakler könnten von seiner Arbeit profitieren.

Netzwerken wollte auch Katrin Reuter, Geschäftsführerin des Start-ups Trackle, das im Acceleratorprogramm des Digital Hub ist. Trackle bietet einen Sensor an, mit dem Frauen durch Messung der Körpertemperatur ihren Eisprung kontrollieren können. „Medizinisches Silikon, das wir für unser Produkt benötigen, ist nicht leicht zu finden“, verriet Reuter. Dass es in der Region innovative Produktionsbetriebe gibt, habe sich für ihre Firma als sehr vorteilhaft erwiesen.

Nicht alle waren voll des Lobes. Gisela Härtel von der Kommunikationsagentur Kippconcept waren Sonne, Drinks und Gespräche zu wenig: „Ein, zwei Impulsreferate würden für mich das Ganze aufwerten“, sagte sie.

Philipp Königs

Letzte Artikel des Autors:

Eklatante Fehler

Letzte Artikel im Ressort Stadt Bonn:

Aktuell beim General-Anzeiger:

Rettungsschiff "Lifeline" legt in Malta an
TopTrend 2018: Die Armband­uhren aus Holz mehr Anzeige 88-Jäh­riger stürzt mit Auto aus Park­haus und... Ein Senior tritt plötz­lich aufs Gas - und stürzt mit seinem Wagen meter­weit in die Tiefe. Wie konnte es zu dem schreck­li­chen Unfall in einem Hamburger Park­haus kommen? Ein 88-jäh­riger Auto­fahrer ist mit seinem Wagen aus einem Hamburger Park­haus me mehr Panorama Die bezahl­bare BU-Ver­si­che­rung. mehr Anzeige Bürger der Stadt Blan­ken­berg klagen über zu... Bewohner des mittel­al­ter­li­chen Hennefer Ortes sind genervt vom starken Verkehrs­auf­kommen. Ein Touris­mus- und Verkehrs­kon­zept soll Abhilfe schaffen. Irgendwie kam der Last­wa­gen­fahrer an diesem Morgen wie bestellt. Mit einem 7,5-Tonner hatte er mehr Hennef Roll­stuhl­fah­rerin klaute syste­ma­tisch in... Trotz offener Bewäh­rungen ging eine 55-Jäh­rige Diebin mit ihrem Sohn in Bonn wieder auf Beute­tour. Vor Gericht erhielt sie dafür die Quit­tung. Diesmal ist der Mitleids­bonus, den die Frau im Roll­stuhl zuletzt immer wieder von der Justiz erhielt,… mehr Stadt Bonn Wieder schließt ein Tradi­ti­ons­un­ter­nehmen in Bonn Mit Leder­waren Schugt am Neutor schließt ein weiteres altein­ge­ses­senes Geschäft in der Bonner Innen­stadt. Auch ein Restau­rant schließt. Viel Bewe­gung gibt es aus der Stern­straße zu vermelden. Es gibt wieder Neuig­keiten aus der Bonner Innen­stadt: mehr Stadt Bonn Anwohner in Tannen­busch fürchten neuen Platz für... Der Abriss des alten Möbel-Boss-Ge­bäudes in Tannen­busch verzö­gert sich. Dort sollen Wohnungen entstehen. Die Nach­barn sehen die Pläne zum Teil aber kritisch. Still ruht der See in Tannen­busch. Gitter­zäune versperren die ehema­lige Laden­halle von Mö mehr Stadt Bonn Rebel Wilson muss Millionen zurück­zahlen Einen Rechtss­treit mit dem deut­schen Bauer-Verlag hat Schau­spie­lerin Rebel Wilson zwar gewonnen. Trotzdem muss sie jetzt Geld zurück­zahlen. Die austra­li­sche Schau­spie­lerin Rebel Wilson (38) muss umge­rechnet 2,6 Millionen Euro an den deut­schen… mehr Panorama "Wir brau­chen Menschen, die aufstehen" Hajo Tuschy erhält kurz vor seinem Wechsel nach Hannover den Thes­pis-Preis der Freunde der Kammer­spiele. Hajo Tuschy ist ein Quer­denker. Ein Schau­spieler, der sich etwas traut, der seine Figuren immer wieder auf seine ganz eigene Art denkt und der die mehr Kultur in Bonn
hier werben
Haftstrafe für 55-Jährige
false
Skechers Endorsenbsp;Demiere 91862L BLLM Jungen Sneaker Blau BLLM EU 30 3qkppnAc

Weitere Themen

Der neue Uber-Chef will in zwei Jahren einen Prototyp haben und in fünf Jahren abheben. Im Gespräch mit der F.A.S. macht er zudem ein Zugeständnis an deutsche Städte.

FAZ Plus Artikel: Uber-Chef im Gespräch : „In fünf Jahren fliegen wir durch die Stadt“

Anzeige Hand­ge­fer­tigt aus Holz und Stein Über 150 verschie­dene Designs in limi­tierten Klein­se­rien auf www.holz­kern.com | Finde dein Unikat! mehr
Video-Seite öffnen

Lucia Pittalis ist die Meistern der Verwandlung. Sie verwendet Techniken aus Malerei und Make-Up-Kunst. Meryl Streep ist nur eine von vielen Prominenten, in die sich die 47-Jährige täuschend echt verwandeln kann.

Perfektes Double : Wer ist die echte Meryl Streep?

Lehramtsstudentin Isabelle Wagner arbeitet neben dem Studium an einer Grundschule. Im spontanen Kurzinterview stört sie sich an schlecht abgestimmten Lehrveranstaltungen.

Interview-Reihe „Auf ein Wort“ : Ein gute Perspektive, um etwas zu bewirken

Anzeige TopTrend 2018: Die Armband­uhren aus Holz und Stein Über 150 verschie­dene Designs in limi­tierten Klein­se­rien auf www.holz­kern.com | Finde dein Unikat! mehr
Video-Seite öffnen

„Fête de la Musique“: Emmanuel Macron hat seinen Amtssitz für Auftritte von mehreren DJ geöffnet. Und nicht nur das. Der Präsident kam dann auch mal persönlich vorbei - zusammen mit seiner Frau Brigitte.

Party Location deluxe : DJs im Élysée-Palast

Ähnliche Themen

Lesermeinungen

33

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden

Afrikaexperte Scheen ist schlecht informiert

Tobias Kahler (Tobias_Kahler)

04.03.2009 - 20:54

Manchen macht es mehr Freude, den Einsatz gegen Armut zynisch abzutun, als es ihnen Freude macht, dass dieses Thema vorangebracht wird. Scheen weiß viel über Afrika aber wohl wenig über Bono und Bob Geldof. Diese sind seit Jahrzehnten in engem Kontakt mit Entscheidern und Entwicklungsexperten über die Ursachen extremer Armut und möglicher Gegenstrategien. Persönlichkeiten wie Desmond Tutu, Mandela, KY Amoako oder Okonjo-Iweala haben sie dabei in enger Zusammenarbeit immer darum gebeten, mehr und nicht weniger zu tun. ONE, von Bono mit gegründet und von Bob Geldof intensiv unterstützt, arbeitet mit Experten in Berlin, London, Washington D.C. und Abuja zu Fragen der Entwicklungspolitik und veröffentlicht u.a. den DATA Bericht. Wir halten mehr Geld keineswegs für die alleinige Lösung zur Bekämpfung der Armut sondern äußern uns regelmäßig zu Fragen wie Handel, Effektivität von Hilfe und Regierungsführung. Dieser differenzierte Blick ist nötig – auch wenn für Scheen nach der Lektüre von Shikwati offenbar alles gesagt ist. Das Lob für Ben Affleck freut übrigens: Er reiste mit uns nach Afrika und unterstützt die Arbeit von ONE. Alles nicht überall zu lesen aber es wurde ja gerade die mediale Überpräsenz kritisiert... T. Kahler, ONE

Footer

zum Seitenanfang

Amt für Mittel- und Hochschulen

Das Amt ist verantwortlich für die Thurgauer Mittelschulen und ist zuständig für Hochschulfragen sowie die Vergabe von Ausbildungsbeiträgen.

Adresse

Amt für Mittel- und Hochschulen Grabenstrasse 11 TG 8510 Frauenfeld Schweiz Lageplan

Kontakt

Tel. work +41 58 345 58 30 Fax fax +41 58 345 58 31 amh NULL @tg.ch www.amh.tg.ch Kontakt Team

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 08:00 – 11:30 14:00 – 17:00